Der Weltuntergang am 21. Dezember 2012

Wieder mal aus meiner Mailbox:

Ausser dem ueblichen Sperr-Muell – wie Jemand  im Internet denn nun endlich mal reich und Millionaer wird oder werden kann  – habe ich gluecklicherweise dann doch noch etwas einigermassen Brauchbares zum Thema Maya-Indianer-Welt-Untergang Dezember 2012 gefunden:

.

Hallo, liebe Freunde…

Am 21. Dezember 2012 ist der Maya-Kalender zu Ende. Geht dann die Welt unter? Ich glaube nicht, denn das wäre ja Wasser auf die Mühlen all der Unterlasser, die froh wären, wenn sie ihre Probleme nicht lösen müssten. Nein, ich bin überzeugt, dass die Erde bestehen bleibt und wir Unternehmer weiter die Chance haben, unsere Probleme zu lösen. Denn daran wachsen wir, und nur durch Konflikt ist Entwicklung möglich.
.
Wenn man lernt, Drehbücher zu schreiben, so wie ich das zur Zeit tue, ist etwas vom Ersten, was man lernt, der so genannte „Character Arc“, der Entwicklungsbogen, den der Protagonist im Laufe des Films durchlaufen soll. Und das Zweite, was man lernt, ist, dass es keine Story gibt ohne Konflikt.Soll man sich deswegen nicht mehr den Weltfrieden wünschen? Doch, denn das Streben nach Harmonie und Frieden ist unser Motor, der uns vorantreibt.

.

Eine astrologische Würdigung des hochinteressanten Datums 21. Dezember 2012 folgt gleich…

Der 21. Dezember 2012…

…aus astrologischer Sicht!

Das Auffälligste am Horoskop des diesjährigen kürzesten Tages ist ein Aspektmuster, das sich „Yod“ oder „Finger Gottes“ nennt. Dieses Muster wird durch drei Planeten gebildet, die durch zwei Quinkunxe und ein Sextil miteinander verbunden sind. Und welche Planeten sind hier beteiligt? Das ist das Spannende daran: Am Ende des Yod stehen Saturn und Pluto. Saturn repräsentiert alte Strukturen, Konservativismus und Tradition. Pluto steht für Tod und Wiedergeburt, sowie für tiefgreifende Wandlungen. Man denke etwa an Phoenix, der aus der Asche steigt, oder an einen Schmetterling, der aus einem Kokon klettert. Das Thema von Pluto ist also die Zerstörung alter, ausgedienter Strukturen.

Verstärkend wirkt am 21. Dezember die Tatsache, dass die beiden Planeten jeweils in dem Zeichen stehen, über das der andere herrscht: Pluto ist im Steinbock, dem Zeichen, über das Saturn herrscht, und Saturn ist im Skorpion, dem Zeichen, über das Pluto herrscht.

An der Spitze des Yod steht der Jupiter. In alten astrologischen Lehren gilt Jupiter als der große Wohltäter, der Überbringer von Hoffnung, Freude und Expansion. Das könnte also bedeuten, dass eine tiefgreifende Wandlung zu einer hellen, sonnigen Zukunft führen wird. Dieser Aspekt wird verstärkt durch die Tatsache, dass Jupiter im spielerischen, neugierigen und abwechslungsreichen Zeichen Zwillinge steht.

Jupiter formt außerdem eine Opposition zur Venus, die traditionell ebenfalls als Heilsbringerin gilt, und die wiederum steht im Zeichen Schütze, über das der Jupiter herrscht, und das ebenso für Optimismus, Expansion und weite Horizonte bekannt ist.

Das Yod ist natürlich nicht der einzige Aspekt, der im Moment am Werk ist. Wir erleben schon seit einer Weile ein Uranus-Pluto-Quadrat, das noch ein paar Jahre anhalten wird und „die 60er Jahre Teil 2“ anzeigt. Und Neptuns Langzeit-Aufenthalt in seinem eigenen Zeichen Fische deutet auf eine Expansion von Spiritualität hin. Da so viel Schütze-Jupiter-Energie dabei ist, gehe ich davon aus, dass es sich um echte Spiritualität handeln wird und nicht um blinden religiösen Fanatismus. Der müsste meiner Meinung nach langsam ausgedient haben.

Wird es größere Herausforderungen geben? Ich glaube schon. Keine globale Transformation findet ohne sie statt. Allerdings könnte es sein, dass wir, ähnlich wie bei der Wiedervereinigung Deutschlands, einen unblutigen Weg wählen.

Wer in Zukunft bei solchen Themen mitreden möchte, bucht jetzt gleich mein nächstes Webinar „Astrologie für Unternehmer und Therapeuten“ am 27. Dezember 2012, also sechs Tage nach dem Weltuntergang. Sollte der wider Erwarten doch stattfinden, gibt’s selbstverständlich das Geld zurück!
.

____________________________________________________________

🙂

Hmm. Da  ich persoenlich nun wirklich gar und ueberhaupt  nicht an Horroskope, Sternzeichen, Nostradamos   und anderen Esoterik-  Hokuspokus- Quatsch glauben mag  –  werde ich die Geldrueckgabe – Garantie wohl nicht- meinem derzeitigen  Kontostand sei Dank – in Anspruch nehmen muessen…

.

Trotzdem Danke,-  Hans-Peterle aus CH.  Bist echt ein netter Kerl  – der es mit der Geld-Rueckgabe-Garantie bei Bestellungen ueber das  Internet wenigstens noch ehrlich meint ….   🙂

Aber warum heisst Du eigentlich Hans – Peterle und nicht „Yod“ ?

.

Über udo

GELDREICH INTERNETMARKETING - AUFKLAERUNG Techn.-Beratung: Nacht-Bar/Bistro R a l f S c h m u t z E- 38000 Tenerife Apartado eMail: gerdgeldreich@mxl.at

Veröffentlicht am 6. Dezember 2012, in Geldgurus. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Olá Udo,

    meinst du, wir sollten uns schon mal voneinader verabschieden?

    Hat zwar noch ein paar Tage Zeit, sollten wir aber auf jeden keinen Fall versäumen.

    Damit hätte sich für eine unserer Lieblingsfreundinnen Vieles dann ja wohl auch erledigt.

  2. Für den Westen der USA kommt die Mondfinsternis beispielsweise auf dem DC zu liegen. Für Osteuropa wird die Mondfinsternis und Lilith am Aszendenten liegen. Die AC-Linie geht hier durch Polen, die Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, die Türkei und dann weiter durch Israel und Ägypten bzw. recht exakt entlang des roten Meeres. An all diesen Orten könnte die Mondfinsternis besonders stark zu spüren sein. Üblicherweise wird angenommen, dass Mondfinsternisse bis zu einem Monat im Vorhinein und bis zu 6 Monate nach der Finsternis zu spüren sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: