Facebook – das „soziale“ Netzwerk der Belanglosigkeiten

Pay for Attention oder Pay for Spam heisst das neue Zauberwort, welches das größte Netzwerk der Belanglos- und Schwachsinnigkeiten nun vergolden möchte.  …

-> Bitte weiterlesen beim Blogger-Kollegen Guido Wehrle

geld-geier

Der DAX und das Ende der Welt

DAX-Vergleich der heutigen Situation mit 2003/2004.

.

Zur Erinnerung: Damals endete die Jahrhundert-Baisse nach einem letzten Ausverkauf im März 2003, worauf eine massive Rallye startete. Dabei dauerte dieser erste Kursschub rund neun Monate. Es folgte eine zähe Seitwärtsphase, die schließlich im vierten Quartal 2004 nach oben aufgelöst wurde. Sie erkennen eine hohe Parallelität zur aktuellen Entwicklung, denn das letzte wichtige Tief wurde ebenfalls im März (2009) markiert, woran sich eine neunmonatige Rallye anschloss. Seit Jahresanfang 2010 treten die Kurse ebenfalls auf der Stelle. Neben dieser zeitlichen Übereinstimmung sind auch die Umfänge der einzelnen Bewegungen vergleichbar. Konkret:

Am 12. März 2003 schloss der DAX bei 2203 Punkten. Das war der niedrigste Stand seit sieben Jahren. Bis in den Januar des 2004 folgte dann ein Anstieg auf 4152 (Schlusskurs am 23. Januar 2004). Das entspricht also einer Rallye von rund 88%. Der Ausgangspunkt der aktuellen Hausse wurde am 6. März 2009 bei 3666 Zählern markiert. Diesem unteren Wendepunkt schloss sich eine Rallye an, die den Index bis auf 6332 im April 2010 führte. Dieser Anstieg von 73% hatte also eine vergleichbare Größenordnung. Doch es kommt noch besser:

2004 wurde die vorangegangenen Kussexplosion (Ach ne – dass hiess ja (leider) Kurs-Explosion)-  seitwärts korrigiert. Dabei pendelte der DAX zwischen dem Hoch bei 4152 und dem Sommer-Tief 2004 bei 3647 Punkten. Der Umfang dieser Bewegung hatte also 505 Zähler betragen bzw. 12% vom Top aus gerechnet. In diesem Jahr oszilliert der Index zwischen 5434 und 6387 Punkten, also in einer Range von 953 Punkten. Das entspricht einem Umfang von knapp 15%. Auch diese Ausschläge sind also sehr ähnlich.
Was heißt das nun für die Zukunft?

Natürlich muss sich dieser Gleichklang nicht zwingend weiter fortsetzen. Doch aus technischer und fundamentaler Sicht sprechen zahlreiche Faktoren dafür, dass sich der DAX auch in den kommenden Monaten an diesem Muster orientiert und damit den Zyklen folgt. 2004 gelang der Ausbruch aus der Seitwärtsrange im November, woraufhin die Kurse ein wahres Feuerwerk abbrannten. Innerhalb von zweieinhalb Jahren konnte der Index gemessen vom Tief der Seitwärtsrange 122% (!) zulegen.

.
Übertragen auf die derzeitige  Situation wuerde das bis Sommer 2013 einen DAX von 12.063 Punkten bedeuten…

.
Aber WER  kennt schon die genaue Zukunft?

.

Gerade viele Boersen-Gurus widersprechen sich selbst schon oft nach den ersten drei bis vier Saetzen in ihren Zukunfts-Prognosen. Von der jeweiligen schwarz – weiss – Spiel – Konkurrenz ganz zu schweigen. Man muss schon ziemlich lange suchen – um auf zuverlaessliche Quellen zu stossen.
Aber frei nach einem beruehmten deutschen Dichter scheint ja bekanntlich selbst im allergroessten Misthaufen immer noch ein Stern…

HALT! STOP! Hier spricht die Deutsche – Allgemein-Bildung: Wie hiess der gute Mann jetzt noch gleich?

.
Viele Leute haben auch ganz einfach Angst vor der Zukunft.

Sofern sie vom Elend des aktuellen Raubtier-Kapitalismus nicht laengst schon selbst in Form von Arbeitslosigkeit, Harz4 und Co eingeholt und betroffen gemacht wurden.
Dann die aktuelle Euro-Angst, hoch-aktuelle weltweite Waehrungs-Kriege der Neu-Zeit im Ueberlebenskampf selbst von vielen ganzen (reichen?) Staaten dieser unserer Erde, usw, usw, usw. …

Warum gibt es eigentlich neuerdings so unglaublich viele Buecher zum Thema „ENDZEIT“ ?

.

Ich habe einige davon mal unter die Lupe genommen – und stelle sie am Ende dieses Posting kurz vor.
Etwas verwunderlich ist die Tatsache – das eigentlich voellig unrealistische Triller-ROMANE zu diesem Thema bei Amazon weitaus mehr verkauft werden – als Buecher in diesem Bereich ueber welche es sich eigentlich viel eher und besser nach zu denken lohnt.

Wie dem auch sei:  In beiden Faellen kommt der bescheidene  Werbemittel-Zuschuss –  (Vermittlung-Provison) –  von Amazon fuer Buchverkaeufe ueber diesen Blog der WELT-HUNGER-HILFE zugute. (Fuer irgendwas sollte  die ganze Internet-Blog-Tippserei hier ja vielleicht und irgendwie gut gewesen sein…


Wie also gehts nun weiter?

Wer es jetzt selbst gleich auf Anhieb nicht gleich so weiss – kann sich ja von den bestehenden Meinungs-Bildern anderer Leute die fuer ihn am besten passende aussuchen. 🙂

.

Grosse  Umweltkatastrophen

Hopi Prophezeiungen und die Öl-Katastrophe

Was haben die uralten Prophezeiungen der Hopi Indianer und zum Beispiel die  riesige Öl- katastrophe im Golf von Mexiko gemeinsam?

In vielen, vielen Tagen und  Wochen spielte sich im Golf von Mexiko eine Naturkatastrophe gigantischen Ausmaßes ab.  Der Schaden für die Natur ist noch lange nicht einschätzbar.

Keiner der Experten kann sagen wieviel Öl wirklich aus dem Leck geflossen sind,   Diese ökologische Katastrophe betrifft mindenstens 4 US- Küstenstaaten. Wie lange die Natur brauchen wird, diesen Fehltritt der Menschheit auszumerzen  – kann wohl keiner der Experten heute oder in Zukunft sagen.

Was haben jetzt die amerikanischen Hopi Indianer mit einer  von westlicher Zivilisation gemachten Ölkatastrophe zu tun?

Die Alten der Hopi überlieferten Prohezeiungen.

Sie erzählt von 7 Welten, wir leben derzeit in der 4. Welt.

Die erste Welt endete durch Feuer, die zweite der Welten durch Fluten und Eiszeit.

Die dritte Welt endete in einer Flut und die vierte Welt wird durch eine große Reinigung in die 5. Welt führen.

Diese Reinigung wird durch 9 Zeichen angekündigt werden.

Das erste Zeichen:

Uns wurde berichtet vom Kommen weißhäutiger Menschen, Menschen, die das Land, was nicht ihres war, nahmen, die ihre Tiere mit Donner erschlugen. (Gewehre)

Das zweite Zeichen:

Unsere Länder werden das Kommen drehender Räder, gefüllt mit Stimmen, sehen. (Wagen)

Das dritte Zeichen:

Ein starkes Vieh wie ein Büffel mit großen, langen Hörnern wird das Land in großer Zahl überrennen. (Longhornrind)

Das vierte Zeichen:

Das Land wird durchzogen von Schlangen aus Eisen. (Eisenbahnen)

Das fünfte Zeichen:

Das Land wird kreuz und quer durchzogen von einem gigantischen Spinnennetz. (Elektrizitäts- und Telefonleitungen)

Das sechste Zeichen:

Das Land wird kreuz und quer durchzogen mit Flüssen aus Stein, die Bilder in der Sonne machen. (Asphaltstraßen mit Luftspiegelungseffekten)

Das siebte Zeichen:

Ihr werdet hören, daß die See sich schwarz färbt und viele lebende Wesen sterben deswegen. (Ölverschmutzung) – Die  Katastrophe im Golf von Mexiko?

Das achte Zeichen:

Ihr werdet viele Junge sehen, die ihr Haar lang tragen wie unsere Leute, die kommen und sich mit den Eingeborenen treffen, um unsere Weisheit und unsere Lebensweise zu lernen. (Hippies, Freaks)
Und das neunte und letzte Zeichen:

Ihr werdet von einem Haus im Himmel hören, über der Erde, das mit einem großen Knall zur Erde fällt. (Damit soll moeglicherweise die Raumstation ISS gemeint sein.)

Es wird als ein blauer Stern erscheinen. Sehr bald danach werden die Zeremonien der Hopi verschwinden.

Ähnliches über diesen „blauen Stern“ sagen auch die alten Überlieferungen der alten Sumerer und der afrikanischen Zulu – aus.

Das alles und noch viel mehr soll sich demnach im Jahr des roten Bullen  – im Jahre 2012 nach  ereignen…

O.K. Zumindest haben die roten Bullen auch dieses Jahr wieder die Formel1 – Weltmeisterschaft gewonnen. 🙂

Nur noch wenige Tage bis Jahresende 2012. Was kommt noch ? 

Man darf unter diesem Hintergrund  auch sehr gespannt sein – wie der DAX sich bis Sommer 2013 wirklich entwickelt…

„Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fisch gefangen,
der letzte Fluss vergiftet ist,
werdet ihr feststellen,
dass man Geld nicht essen kann…“

Sinnspruch der Hopi-Indianer

Buch-Prophezeiungen_ueber_das_Ende_derWelt-und_1nneue
–> ALLE  evtl. Erloese aus Buchverkauefen bei GELDREICH –  gehen zu 100% an die WELT-HUNGER-HILFE!

Fabio Ribeiro de Araujo
Prophezeiungen über das Ende der Welt
gebunden, 256 Seiten
Preis: 19.95 EUR – gebraucht ab
EUR 12,95

Kurzbeschreibung
Apokalypse! Wenn die Welt untergeht – und eine neue Welt entsteht!

Finanzkrise, Bankenkollaps, Entlassungen, Firmenpleiten. Für die Massenmedien sind diese Ereignisse völlig überraschend aufgetreten. Aber war diese Entwicklung wirklich so unvorhersehbar? Nein, behauptet Fabio Araujo, sie waren vorhersehbar. Sie waren vor einem Jahr ebenso vorhersehbar wie schon vor zwei, vor fünf oder vor zehn Jahren, und dazu musste man wahrlich kein Wirtschafts- oder Finanzexperte sein. Die ältesten Hinweise auf die gegenwärtige Wirtschaftskrise stammen aus Quellen, welche unseren heutigen Massenmedien niemals eine Meldung wert wären. Sie stammen von Sehern, von Propheten oder aus zum Teil jahrhundertealten Prophezeiungen. Von diesen Mahnern wurde die gegenwärtig um sich greifende Krise schon vor langer Zeit richtig vorhergesagt, und sie sagten noch mehr: nämlich was auf diese Krise folgen wird und wie die Entwicklung der Menschheit langfristig weitergeht.Sehr beruhigend ist es nicht, was der Menschheit für die nähere Zukunft prophezeit wird. Da ist beispielsweise die Rede von bürgerkriegsähnlichen Zuständen, von kommunistischen Revolutionen mit einer Verfolgung der Religion und schließlich von einem Dritten Weltkrieg, auf den eine globale Naturkatastrophe folgen soll.
Fabio Araujo hat in einer über 20-jährigen Forschungstätigkeit Prophezeiungen aus aller Welt untersucht. Dafür studierte er über 500 Bücher in den verschiedensten Sprachen. Darunter alte und seltene Werke, die er in den Bibliotheken der unterschiedlichsten Länder ausfindig machte.
Indianerstämme in Nord- und Südamerika erwähnen eine Zeit, während der die Sonne für drei oder vier Tage nicht am Himmel steht. Gleiches gilt für die Mythen der Mayas, der Azteken und der Inkas, der Babylonier und Assyrer, für skandinavische Mythen, die Sagen afrikanischer Stämme sowie für uralte indische, chinesische, japanische und australische Legenden. Ist die heutige Klimaveränderung der Vorbote eines unmittelbar bevorstehenden Polsprungs?
Araujo präsentiert dem Leser bislang unbekannte Prophezeiungen, einschließlich alter ägyptischer Quellen, spiritistischer Vorhersagen aus Brasilien, alter chinesischer Orakel und mittelalterlicher Legenden aus ganz Europa. Dabei stellt er überraschende Übereinstimmungen fest und kommt zu dem Ergebnis, dass unsere Erde unmittelbar vor einer gigantischen Katastrophe steht, auf die ein neuer Anfang folgen wird.

Prophezeiungen zur Zukunft Europas und reale Ereignisse
Stephan Berndt
€ 14,80 Amazon
Kurzbeschreibung
Was bringt die Zukunft?

ProphezeiungenzurZukunftEuropasundrealeEreignisse

Die Zeiten werden immer unsicherer. Kann es tatsächlich in 10-15 Jahren zu einem „katastrophalen Kippen des Klimas“ kommen, so wie 2006 der britische Regierungschef Tony Blair und sein niederländischer Amtskollege Balkenende warnten? Wohin treibt uns die Globalisierung? Wann und wie endet der „Krieg gegen den Terror“? Wird Russland wieder zur Bedrohung für Europa? Und gibt es jemals Frieden im Nahen Osten? Oder kommt von dort eines Tages der Zündfunke für einen neuen Weltkrieg?
Regierungen und Massenmedien versuchen uns zu beruhigen und das Gefühl zu geben, es existiere ein funktionierender Plan. Doch immer mehr Menschen verlieren den Glauben daran.
Wenn aber die Menschheit nicht mehr an die Verheißungen und Zukunftsvisionen der Mächtigen glaubt, sucht sie sich neue Propheten – und gerät dabei nur zu oft in die Fänge zwielichtiger Gestalten. Seien es egoistische Wahrsager, seinen es Autoren, die aus Nostradamus ein endloses Zukunftsrätsel zimmern.
Dabei verfügt Europa über eine reichhaltige Jahrhunderte alte Tradition von Sehern, die oft Klartext redeten und sich in den Aussagen decken.
Stephan Berndt befasst sich seit 1986 mit den Prophezeiungen Europas und legt hiermit sein viertes Werk vor. Seine bisherige Arbeit konzentriert sich auf die Analyse einzelner Vorhersagen, wobei er eine Computerdatenbank verwendet, die praktisch alle europäischen Quellen umfasst. Sein letztes Werk „Prophezeiungen – alte Nachricht in neuer Zeit“ ist ein in Fachreisen anerkanntes Standardwerk. Zur Jahrtausendwende gab er zahlreiche Interviews in Radio, TV und Print-Medien.
Sein neustes Buch nun vergleicht die Prophezeiungen ausführlich und sehr detailliert mit dem aktuellen Geschehen in Europa und der Welt. Für die einen wird dieses Buch ein großer Segen sein. Für die anderen ein maßloses Ärgernis. Sei’s drum!
Über den Autor
Stephan Berndt, 1961 in Hamburg geboren, forscht und publiziert seit 15 Jahren zum Thema Prophezeiungen und Zukunft. Seine umfangreichen Recherchen, seriösen und eingehenden Analysen haben ihn bekannt gemacht.

DieberhmtestenProphetenEuropasundihreWeissagungen

21. Dezember 2012 –
Das Ende unserer Welt:
Ein neuer Blick auf die Prophezeiungen der Maya
Adrian Gilbert – EUR 19,90 kostenlose Lieferung – Amazon-Verkaufspreis 5,28 gebrauchtes Buch

21_12-2012
Kurzbeschreibung
Nach dem Glauben der alten Maya wird unsere Welt am 21. Dezember 2012 enden. Genau um Mitternacht springt ihr Kalender zum ersten Mal in mehr als 5000 Jahren wieder auf Null. Dieses „Enddatum“ fasziniert die Gelehrten, seit vor etwa einhundert Jahren das System der Zeitrechnung der Maya wiederentdeckt wurde.

Am darauffolgenden Tag, dem 22. Dezember 2012, wird die Sonne bei der Wintersonnenwende in einer Ebene mit einem „Sternentor“ im Zentrum unserer Galaxis stehen. Da dies nur alle 25.800 Jahre geschieht, ist es das erste Mal seit Beginn der Geschichtsschreibung, dass die Menschheit Zeuge eines solchen Ereignisses wird. Damit stellt sich die offenkundige Frage:Warum erfanden die alten Maya, ein Steinzeitvolk, das noch nicht einmal Räder benutzte, von Teleskopen ganz zu schweigen, einen Kalender, der in einem einzigartigen astronomischen Ereignis gipfelt, das für sie Tausende von Jahren in der Zukunft lag? Sie prophezeiten, daß diesem Ereignis eine Reihe von gigantischen Naturkatastrophen vorausgehen werde. Diese Prophezeiungen wirken vor allem auch deshalb so alarmierend, weil die Maya ihren eigenen Untergang im 9. Jhd. v. Chr. selbst richtig vorausgesagt haben. Die Maya hatten ein zyklisches Verständnis von Zeit und glaubten, dass nach der natürlichen Ordnung der Dinge jedes Zeitalter einen Zyklus durchläuft, der in der Zerstörung alles Erreichten endet. Der Höhepunkt des Buches besteht allerdings in der These, daß der Kalender der Maya für 2012 einen „kosmischen Besuch“ prophezeit. Durch das Hinzuziehen neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse wird klar, dass die Maya von den Sternentoren wußten. Adrian Gilbert zeigt, dass sie auf einen sowohl in der Alten als auch in der Neuen Welt vorhandenen Glauben hinweisen, dass zu Zeiten, an denen diese Pforten geöffnet sind, Zeitalter von den „Göttern“ beendet und neu begonnen werden.

ENDZEITNEUZEIT-BeweisefrdenWendepunktzueinerbesse

ENDZEIT – NEUZEIT:

Beweise für den Wendepunkt zu einer besseren Welt und andere Phänomene
Nico La Caprara – Preis: EUR 10,99

Mühlhiasl: Die Weissagungen des Sehers vom Rabenstein
EUR 8,50
Kurzbeschreibung
Der Mühlhiasl vom Apoig ist vor allem in Bayern bis heute für seine Prophezeihungen bekannt: Bereits im ausgehenden 18.Jahrhundert sagte er den Ausbruch der beiden Weltkriege auf den Tag genau voraus und warnte eindringlich vor einem dritten und letzten weltweiten Krieg. Außerdem kündigte er das Aufkommen von Autos, Flugzeugen, Eisenbahnen und Dampfschiffen an und prophezeite den Untergang der Feudalherrschaft ebenso wie den der Kirche… In diesem Roman erzählt Manfreg Böckl das spannende Leben des „Sehers vom Rabenstein“. In einem Anhang sind seine Prophezeihungen abgedruckt.
Autorenportrait
Manfred Böckl wurde 1948 in Landau an der Isar geboren. Zunächst Redakteur einer großen bayerischen Tageszeitung, ist er seit 1976 als freier Schriftsteller tätig. Er lebt in Salzberg im Bayerischen Wald. Böckl schrieb vor allem historische Romane, aber auch Sachbücher. Viele seiner Werke wurden in andere Sprachen übersetzt. Außerdem verfaßte er Drehbücher und Manuskripte für Rundfunksendungen.

Fuer Christen GRATIS ?

jesus_christus

Denn die meisten Christen besitzen bereits eine Bibel.  Dort befragen die Juenger ihren Meister Jesus nach dem genauen Zeitpunkt des Endes der Welt.

Jesus antwortete Ihnen – dass den  Tag und die Stunde  allein der Vater im Himmel weiss.

Wenn selbst Jesus Christus es also schon nicht so genau wuste ?

WER dann ?  

.

Frohen Welt-Untergang allerseits am Freitag dem  21-12-2012. 🙂 

.

P.S. 

Heute schon das  NEUE  Fensterchen des   Tages – im  Adventskalender auf gemacht ?

—- >  Klickmich –>  HIER  ist es!  Viel Spass dabei 🙂 

21-12-2012 : Neues von den Mayas

 

maya_kalender

Quelle : Bildquelle unbekannt.

Die nicht ganz wortgenaue Uebersetzung dieser Unterhaltung vor einiger Zeit:

 

Ein Kalender -Indianer: „Ich hatte leider  nur Platz bis 2012.“

Ein anderer Maya-Indianer mit Namen „der lustige Hellseher“:

„Da werden  aber jede Menge Leute  irgendwann noch ganz schoen drauf  ausrasten!“

.

Also mal keine Panic – auf der Titanic. Alles wird gut.  🙂

Heute schon das  tolle Fensterchen des aktuellen  Tages – im  Adventskalender auf gemacht ?

—- > HIER  ist es.

Vom Urknall ueber Brat-Kartoffeln bis hin zum Welt-Untergang am 21.12.2012

 

Vor 10 bis 5 Milliarden Jahren:

Entstehung von Milchstraßen, Milchbars und Spiralnebeln

Vor 4,5 Millarden Jahren, 21 Tagen und 96 Minuten:

Entstehung der Erde aus kosmischen Staub und Gasnebeln sowie den  Resten  un-sterblicher alter Jeti-Ritter

Vor 3 Millarden Jahren und 5 Minuten:

Entstehung des ersten Lebens auf der Erde als einzellige Bakterien  und Mikro – Orgas-men, sowie  –> Orgas-women

Vor 2 Milliarden Jahren:

Sauerstoff  – Be-reicherung  in der Atmosphäre

Vor 0,57 Milliarden Jahren und 0,57 Sekunden :

Erste Sauerstoffmaskenlose  atmende Lebewesen

Vor 0,43 Milliarden Jahren und 43 Monaten:

Erste Landpflanzen . Erste kieferlose Fische wie Kuno dem Killer-Karphen

Vor 0,41 Millarden Jahren und 6 Zentimetern:

Skorpionähnliche Gliederfüßler begeben sich an Land. Phui Teufel. 🙂

Vor 65 Millionen Jahren:

Erste Primaten und Piraten

panzerknacker_ag

Vor 10 Millionen Jahren und 12 Minuten:

Ramapithecus, erster Primat mit menschenähnlichen Zügen und Gesichts-Entgleisungen

Vor 6 Millionen Jahren und sex- langen Naechten:

Hurra! Der Millennium – Mensch !

das_jahrtausendbuch_Girl

_____________________________________

Zeitsprung und Evolutions-Zwischenstand am 9.Dezember 2012:

Historische Oeffnung des neunten Fensterchen im Advents-Kalender.

Amazon_advents_Kalender

Mit  kleinem Schokoladen-Auto drin. Das beruehmte Papst-Mobil. Hmm. Lecker. 🙂

_____________________________________

Fortsetzung  folgt.

Bitte verpassen Sie  deshalb auf keinen Fall ihren eigenen Untergang! 🙂 

Die GELDREICH – Vorschau: 

 

weihnachten

Die Phönizier haben das Geld erfunden. Aber warum bloss  so wenig davon ?

Fuer alle gluecklichen Ueber-Lebenden in  2013

Marilyn Monroe  2013

Buchkalender[Tageskalender]

oder eben auch:

Die Kunst des stilvollen Verarmens:

Wie man ohne Geld reich wird [Taschenbuch]

Inflation

Wenn wir den offiziellen Zahlen Glauben schenken mögen, dann haben wir aktuell eine Inflationsrate von etwas über zwei Prozent. Gemessen wird die Inflation über verschiedene repräsentative Warenkörbe ab. Einer dieser Warenkörbe bildet zum Beispiel den so genannten Verbraucherpreisindex ab.

Also gut. Zwei Prozent Inflation in 2012. Offiziell.

Aber mal etwas weiter gedacht: Für wen ist Inflation eigentlich „wichtig“? Für die Unternehmen natürlich. Steigen die Preise zur Aufrechterhaltung des Unternehmens steigen auch die Preise für Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens. Ob die Löhne und Gehälter dann in ähnlicher Form steige, wage ich an dieser Stelle nicht zu beurteilen.

Doch für wen ist die Inflation noch wichtiger? Wer spürt die Preissteigerung mancher bzw. aller Produkte am meisten?

 Richtig. Genau der, der mit seinem Geld sehr genau haushalten muss.

Und was sind in den meisten Fällen die größten Ausgaben eines „normalen“ Haushalts?

 Wohnen

Ernährung

Benzin

Und jetzt kann mir natürlich jemand die Warenkörbe um die Ohren hauen und behaupten, dass die Inflation ja eigentlich gar nicht so schlimm sei. Doch wenn Sie die nackten Zahlen betrachten, dann mag ich den „zwei Prozent Inflation“ nicht so recht glauben. Gehen wir einmal zurück ins Jahr 2002, als der Euro offizielles Zahlungsmittel wurde und die D-Mark ablöste:

– Die Nettokaltmieten haben sich nach meinen Recherchen in den letzten 10 Jahren um etwa 12 Prozent verteuert. Tendenz weiter steigend. Dazu sind die Nebenkosten (zum Beispiel Strom und Heizung!) wesentlich stärker angestiegen.

– Ernährung ist ein etwas schwieriger Punkt, da einige Lebensmittelpreise gleich geblieben sind, sich andere verteuert haben. Da ich in den letzten Jahren recht wenig subjektive Erfahrung gemacht habe, kann ich da kein genaues Urteil fällen. Doch wenn ich mal einen Supermarkt besuchen darf fällt mir auf: „Die Zahlen sind wie früher, nur statt D-Mark steht da eben Euro“. Das entspräche einer Teuerung von etwa 100% in zehn Jahren. Das wiederum ist eine jährliche Steigerung von 6,5 Prozent (auf 11 Jahre gerechnet).

– Benzin ist einfach. Der Liter kostete 2002 etwa 1,60 DM. 2012 haben wir in etwa (mal höher, mal etwas niedriger) die gleiche Zahl, nur eben in Euro. Jährliche Steigerung seit 2002: 6,5 Prozent.

 Und dann nehmen wir noch etwas Luxus dazu:

Zigaretten: von 5 DM auf 5 Euro je Schachtel

Essen gehen: Zahlen wie damals, nur in Euro

Tja, wie gesagt, sehr vereinfachte Darstellung. Aber fragen Sie mal eine allein erziehende Mutter mit einem Job im sozialen Bereich, was diese wohl zu „nur zwei Prozent Inflation“ sagt.

__________________________________________________________

(Quelle : Vielen Dank an dieser GELDREICH-Stelle an Thomas Firley – einem im Reich des Geldes  wichtigen bundesdeutschen Quer-Denkers und  gebuertig aus  Köln  stammend am schoenen Rhein.  Danke! ) 

 

Der Weltuntergang am 21. Dezember 2012

Wieder mal aus meiner Mailbox:

Ausser dem ueblichen Sperr-Muell – wie Jemand  im Internet denn nun endlich mal reich und Millionaer wird oder werden kann  – habe ich gluecklicherweise dann doch noch etwas einigermassen Brauchbares zum Thema Maya-Indianer-Welt-Untergang Dezember 2012 gefunden:

.

Hallo, liebe Freunde…

Am 21. Dezember 2012 ist der Maya-Kalender zu Ende. Geht dann die Welt unter? Ich glaube nicht, denn das wäre ja Wasser auf die Mühlen all der Unterlasser, die froh wären, wenn sie ihre Probleme nicht lösen müssten. Nein, ich bin überzeugt, dass die Erde bestehen bleibt und wir Unternehmer weiter die Chance haben, unsere Probleme zu lösen. Denn daran wachsen wir, und nur durch Konflikt ist Entwicklung möglich.
.
Wenn man lernt, Drehbücher zu schreiben, so wie ich das zur Zeit tue, ist etwas vom Ersten, was man lernt, der so genannte „Character Arc“, der Entwicklungsbogen, den der Protagonist im Laufe des Films durchlaufen soll. Und das Zweite, was man lernt, ist, dass es keine Story gibt ohne Konflikt.Soll man sich deswegen nicht mehr den Weltfrieden wünschen? Doch, denn das Streben nach Harmonie und Frieden ist unser Motor, der uns vorantreibt.

.

Eine astrologische Würdigung des hochinteressanten Datums 21. Dezember 2012 folgt gleich…

Der 21. Dezember 2012…

…aus astrologischer Sicht!

Das Auffälligste am Horoskop des diesjährigen kürzesten Tages ist ein Aspektmuster, das sich „Yod“ oder „Finger Gottes“ nennt. Dieses Muster wird durch drei Planeten gebildet, die durch zwei Quinkunxe und ein Sextil miteinander verbunden sind. Und welche Planeten sind hier beteiligt? Das ist das Spannende daran: Am Ende des Yod stehen Saturn und Pluto. Saturn repräsentiert alte Strukturen, Konservativismus und Tradition. Pluto steht für Tod und Wiedergeburt, sowie für tiefgreifende Wandlungen. Man denke etwa an Phoenix, der aus der Asche steigt, oder an einen Schmetterling, der aus einem Kokon klettert. Das Thema von Pluto ist also die Zerstörung alter, ausgedienter Strukturen.

Verstärkend wirkt am 21. Dezember die Tatsache, dass die beiden Planeten jeweils in dem Zeichen stehen, über das der andere herrscht: Pluto ist im Steinbock, dem Zeichen, über das Saturn herrscht, und Saturn ist im Skorpion, dem Zeichen, über das Pluto herrscht.

An der Spitze des Yod steht der Jupiter. In alten astrologischen Lehren gilt Jupiter als der große Wohltäter, der Überbringer von Hoffnung, Freude und Expansion. Das könnte also bedeuten, dass eine tiefgreifende Wandlung zu einer hellen, sonnigen Zukunft führen wird. Dieser Aspekt wird verstärkt durch die Tatsache, dass Jupiter im spielerischen, neugierigen und abwechslungsreichen Zeichen Zwillinge steht.

Jupiter formt außerdem eine Opposition zur Venus, die traditionell ebenfalls als Heilsbringerin gilt, und die wiederum steht im Zeichen Schütze, über das der Jupiter herrscht, und das ebenso für Optimismus, Expansion und weite Horizonte bekannt ist.

Das Yod ist natürlich nicht der einzige Aspekt, der im Moment am Werk ist. Wir erleben schon seit einer Weile ein Uranus-Pluto-Quadrat, das noch ein paar Jahre anhalten wird und „die 60er Jahre Teil 2“ anzeigt. Und Neptuns Langzeit-Aufenthalt in seinem eigenen Zeichen Fische deutet auf eine Expansion von Spiritualität hin. Da so viel Schütze-Jupiter-Energie dabei ist, gehe ich davon aus, dass es sich um echte Spiritualität handeln wird und nicht um blinden religiösen Fanatismus. Der müsste meiner Meinung nach langsam ausgedient haben.

Wird es größere Herausforderungen geben? Ich glaube schon. Keine globale Transformation findet ohne sie statt. Allerdings könnte es sein, dass wir, ähnlich wie bei der Wiedervereinigung Deutschlands, einen unblutigen Weg wählen.

Wer in Zukunft bei solchen Themen mitreden möchte, bucht jetzt gleich mein nächstes Webinar „Astrologie für Unternehmer und Therapeuten“ am 27. Dezember 2012, also sechs Tage nach dem Weltuntergang. Sollte der wider Erwarten doch stattfinden, gibt’s selbstverständlich das Geld zurück!
.

____________________________________________________________

🙂

Hmm. Da  ich persoenlich nun wirklich gar und ueberhaupt  nicht an Horroskope, Sternzeichen, Nostradamos   und anderen Esoterik-  Hokuspokus- Quatsch glauben mag  –  werde ich die Geldrueckgabe – Garantie wohl nicht- meinem derzeitigen  Kontostand sei Dank – in Anspruch nehmen muessen…

.

Trotzdem Danke,-  Hans-Peterle aus CH.  Bist echt ein netter Kerl  – der es mit der Geld-Rueckgabe-Garantie bei Bestellungen ueber das  Internet wenigstens noch ehrlich meint ….   🙂

Aber warum heisst Du eigentlich Hans – Peterle und nicht „Yod“ ?

.

Kindle

Entdecken Sie die Kindle-Familie !

kindle_fire_hd

Amazon Adventskalender

Reduzierungen bis zu 70 Prozent !

Hier ist für jeden das passende Geschenk dabei: Entdecken Sie den Amazon Adventskalender – jeden Tag neue Deals aus zahlreichen Amazon.de Kategorien. Die Produkte sind jeweils nur an einem Tag zu diesen günstigen Preisen zu bekommen – solange der Vorrat reicht. Jetzt zugreifen, oder später mehr bezahlen.

.

Amazon_advents_Kalender

Globalisierung

 

Der reiche Norden treibt die Globalisierung voran, die Schwellenländer müssen folgen, auf Gedeih und Verderb. Diese alte Maxime gilt nicht mehr. Der Süden ist selbst zum Treiber der Globalisierung geworden.

.

Boomland Angola

In Angola herrscht Goldgräberstimmung. Während in Europa die Arbeitslosigkeit unaufhörlich steigt, werden Fachkräfte in Afrikas Boom-Land knapp. Der größte Arbeitgeber kommt dabei nicht aus dem Land selbst, auch nicht aus China, sondern aus Brasilien. Der Minenkonzern Odebrecht beschäftigt dort rund 30.000 Menschen – darunter immer mehr Portugiesen. Wegen der Euro-Krise finden sie in ihrer Heimat keinen Job – und heuern in der Ex-Kolonie an. Willkommen in der neuen Weltwirtschaft.

In Angola lassen sich die Spuren einer sich wandelnden globalen Wirtschaftsordnung ablesen. Der Ausbruch der Finanzkrise 2007 hat den Aufstieg der Schwellenländer rasant beschleunigt und zugleich die Gesetze der Globalisierung verändert. Wie Fußfesseln haben sich erst die US-Finanzkrise, dann die Euro-Schuldenkrise um viele Industrieländer gelegt. Zugleich haben die Schwellenländer die globalen Schockwellen dieser Krisen besser weggesteckt..

.

Das lässt sich mittlerweile in Zahlen ablesen: Asiens Schwellenländer dürften zusammen laut Internationalem Währungsfonds in diesem Jahr erstmals einen größeren Anteil an der weltweiten Wirtschaftsleistung haben als die Eurozone. 2013 gilt dies dann sogar für die sieben wichtigsten Schwellenländer Asiens.

Seit 2007 verloren die USA und die Eurozone insgesamt 8,5 Prozentpunkte des Anteils am weltweiten Bruttoinlandsprodukt. Zugleich gewannen Asiens große Schwellenländer 6,5 Prozentpunkte. Die Weltwirtschaft verlagert sich. Schon jetzt sind Impulse aus Fernost in der ganzen Welt zu spüren.

.

China rückt vom Exportmodell ab

Im Zentrum der Entwicklung steht die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt: Die Nachfrageausfälle im Westen haben China die Verwundbarkeit seines Exportmodells vorgeführt. Peking treibt nun den Umbau der Wirtschaft voran, weg von Billigexporten, hin zu Binnenkonsum mit steigenden Löhnen. Die globalen Folgen dieser Entwicklung werden langsam sichtbar. Das große Versprechen eines Mega-Absatzmarkts in China beginnt sich einzulösen.

In der Folge produzieren Fabriken in China zunehmend für den Heimatmarkt, weniger für den Export in den Westen. Billigproduktion wandert derweil in ärmere Länder ab. Dadurch könnten die globalen Warenströme ihre Richtung ändern. China und andere große Schwellenländer dürften immer mehr importieren. Eine Chance für die Entwicklungsländer – so wie Angola. Deren Handel mit den Schwellenländern wächst dramatisch. Die Industrieländer bleiben dabei immer öfter außen vor.

.

och vor einigen Jahren galt: Schuldenkrisen und Staatsbankrotte sind ein Problem der Schwellenländer – Industrieländer sind nicht davon betroffen. Heute hat sich das radikal gedreht: Während Industrieländer in der Schuldenkrise versinken, sind die Länder mit den besten Bilanzen heutzutage Schwellenländer.

Selbst in Lateinamerika, jahrzehntelang ein Schauplatz von Schuldenkrisen, sind die Staatsfinanzen heutzutage vielerorts solider als in vielen Industrieländern: Chile verfügt mit gut elf Prozent der Wirtschaftsleistung über einen der geringsten Schuldenstände der Welt – 1990 lag er noch bei fast 80 Prozent. Und selbst das einstige Dauersorgenkind Mexiko schlägt sich mit rund 50 Prozent vergleichsweise gut. Einige Länder wie Russland profitieren von enormen Rohstoffvorkommen. In anderen Ländern wie Indonesien halfen Reformen und hohes Wachstum. Große Devisenreserven machen diese Länder nun zu den Neureichen der Weltwirtschaft.

.

Die Direktinvestitionen fließen

Vorbei die Epoche, als Schwellenländer nur als Investitionsempfänger wahrgenommen wurden. Ihr Reichtum macht sie in Zeiten verschuldeter Industriestaaten zu globalen Financiers. Und das nicht nur als Käufer von Staatsanleihen: Firmen und Staatsfonds investieren zunehmend in der entwickelten Welt. Aus China – inklusive Hongkong – kommen heute bereits die drittmeisten ausländischen Direktinvestitionen (FDI). Laut der Unctad investierten Unternehmen aus Schwellenländern 2010 weltweit 21 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor.

2011 gab es wegen der Euro-Krise einen Dämpfer, Europa verlor als Anlageziel an Attraktivität. Auf Dauer erwarten Experten aber eine Fortsetzung des Trends. Zugleich nehmen sogenannte Süd-Süd-Investitionen zu: Viele Firmen aus China oder Brasilien stecken ihr Geld mittlerweile lieber in andere Schwellenländer als in den Norden. 2010 floss erstmals mehr als die Hälfte aller weltweiten FDI-Ströme in Schwellen- und Entwicklungsländer.

.

Investieren in Afrika – das bedeutete lange Zeit entweder westliche Entwicklungshilfe oder chinesische Rohstoffausbeutung. Seit einiger Zeit ändert sich das: Konzerne aus Brasilien, Indien oder der Türkei nehmen ärmere Entwicklungsländer ins Visier – zur Verlagerung von Billigstandorten, aber auch, um die dort ebenfalls wachsenden Mittelschichten zu bedienen. Während in China und anderen asiatischen Ländern die Löhne steigen, wandert die Billigproduktion weiter ab: nach Bangladesch, Pakistan oder Afrika. Von dort wiederum wird heute viel in reichere Schwellenländer exportiert, nicht mehr nur in den Westen.

Dabei steht Afrika für die Zukunft. In demografischer Hinsicht, im Vergleich zu alternden Gesellschaften in China oder Russland. Und im Hinblick auf die Preise: Afrikas Arbeitskosten sind die niedrigsten der Welt und nur halb so hoch wie in China. Inzwischen beginnen sogar afrikanische Firmen zu expandieren: Ihre ausländischen Direktinvestitionen wachsen seit 2002 doppelt so schnell wie jene aus Asien und Lateinamerika.

.

Der neue Süd-Süd-Club

Spätestens seit Chinas Aufstieg zum Exportweltmeister sind viele Schwellenländer als Ausfuhrnationen bekannt. Dabei bleiben die aufstrebenden Handelsmächte zunehmend unter sich. Der sogenannte Süd-Süd-Handel wächst dramatisch – laut Unctad doppelt so schnell wie der Handel zwischen Norden und Süden. Zwischen 2001 und 2010 legte er um 19 Prozent pro Jahr zu, gegenüber einer Rate beim Welthandel insgesamt von 12 Prozent.

Speziell nach der Finanzkrise 2008 hat sich der Süd-Süd-Handel laut Unctad deutlich stärker erholt als der Welthandel insgesamt: 2009 und 2010 lag der Anstieg bei 30 Prozent. Im Jahr 2010 waren bereits an einem Viertel der weltweiten Warenströme die Industrieländer nicht mehr beteiligt. Speziell zwischen den Bric-Staaten – Brasilien, Russland, Indien und China – werden die Handelsverflechtungen immer enger. Noch in diesem Jahrzehnt dürfte der Handel zwischen den Schwellenländern für diese Länder wichtiger werden als der Austausch mit Industrieländern, prognostiziert die Weltbank.

.

Einst galt für die Weltwirtschaft: Wenn die USA niesen, bekommt der Rest der Welt einen Schnupfen. Mittlerweile gilt das ebenso für Nieser aus China. Die Erholung nach der Finanzkrise 2008 hat dies deutlich gezeigt: Stärker als je zuvor waren Schwellenländer, allen voran China, die maßgeblichen Impulsgeber des Booms, besonders hierzulande. Deutsche Auto- und Maschinenbauer profitierten von der Nachfrage aus Fernost.

Zwar gehen immer noch viel mehr deutsche Exporte in europäische Nachbarländer. Doch gerade bei deutschen Großkonzernen liegt der Anteil der Verkäufe in Emerging Markets oft bei über 50 Prozent. An ihnen hängen viele Zulieferer und Dienstleister. Das verstärkt indirekt den Effekt einer Abkühlung in China, wie eine Studie des Internationalen Währungsfonds und die weltweite Abschwächung im Jahr 2012 gezeigt haben. Mit dem Wandel Chinas und anderer Länder zu Konsummärkten dürfte diese Tendenz noch stärker werden. Ihr Anteil am Welt-BIP steigt, ebenso wie ihre Verflechtung untereinander.

Drastischer Anstieg im Binnenkonsum

Lange folgte die Globalisierung einem einfachen Muster: Westliche Firmen bauten Fabriken in Asien und andernorts, um dort billiger für ihre Heimatmärkte in den USA und Europa zu produzieren. Seit der Finanzkrise vollzieht sich jedoch ein grundlegender Wandel. Zunehmend produzieren die Firmen dort für die wachsenden lokalen Absatzmärkte in China oder Indonesien – und nicht mehr für den Rückexport in den Westen.

Das liegt auch daran, dass die Löhne in Ländern wie China mittlerweile steigen. Die Nachfrageeinbrüche seit 2007 in den Absatzmärkten USA und Europa haben den Prozess beschleunigt. Speziell China wandelt sich dabei von einer Produktions- zu einer Konsumwirtschaft. Doch auch andernorts wachsen die konsumstarken Mittelschichten. Nicht nur in Asien, auch in Lateinamerika und Afrika wächst die Zahl der Menschen mit Mittelklasse-Einkommen rasant.

Quelle: Financial Times Deutschland

Die (un) – heimlichen Gewinner im Internet

Spricht man von besonders erfolgreichen und umsatzstarken Internet-Unternehmen, denken die meisten Menschen sofort an Websites wie Amazon.de, Otto.de oder Conrad.de. Doch neben diesen großen Firmen gibt es sehr viele Online-Händler, die innerhalb von Nischenmärkten unglaubliche Erfolge erzielen.

Egal ob dies nun ein Online-Shop für Ostprodukte oder ein spezieller Ausrüster für Bergsteigerequipment ist.

Alle haben eines gemeinsam:

Sie beliefern eine ganz spezielle Zielgruppe und erwirtschaften damit Jahresumsätze von mehreren Millionen Euro. Sie sind in Bereichen tätig, in denen man ein solch riesiges Potential nie vermuten würde und schaffen es mit relativ geringem Aufwand, herausragende Erfolge zu erzielen.

Durch geringe Konkurrenz Top-Positionen bei Google & Co

Ein wesentliches Merkmal ihres Erfolges ist die deutlich reduzierte Konkurrenz im Vergleich zum Massenmarkt. Dadurch entfällt vor allem der harte Preiskampf mit großen Anbietern. Und auch in Sachen Suchmaschinenoptimierung fällt es Nischenhändlern vergleichsweise leicht zu punkten. Da sich hier weitaus weniger Marktteilnehmer um die vorderen Plätze bei Google & Co. bewerben, ist es wesentlich einfacher, selbst eine gute Position zu erreichen. Hier gut und zuverlässig gefunden zu werden, erhöht die Marktchancen wiederum erheblich.

Diese Unternehmer sind die (un) – heimlichen Sieger im Internet und das aus einem einzigen Grund. Sie haben eine hoch lukrative Marktnische gefunden und dauerhaft ausgebaut.

15 der erfolgreichsten Marktnischen im Internet stellt GELDREICH nun an andere Stelle ausführlich vor. Hierbei geben wir einen detaillierten Einblick in die Beschaffenheit und die Eigenschaften dieser Märkte und präsentieren die Erfolgsrezepte jeder einzelnen Marktnische.

Interessierte Leser erfahren zudem Schritt für Schritt, wie sich eigene Marktnischen entdecken und konsequent mit Inhalten füllen lassen. Dabei zeigen wir Ihnen sechs vollkommen neue und revolutionäre Strategien, mit denen Sie besonders interessante Marktbereiche ganz einfach ableiten und zudem sofort auf ihre Markttauglichkeit hin überprüfen können.

Positionierung – die Schlüsselstrategien für ungewöhnliche Markterfolge

Wie man(n) mit den Schlüsselstrategien der Positionierung die erfolgreichsten Energiequellen des Marktes findet und selbst in einer Krise beeindruckende Erfolge erzielt.

Positionierungsstrategien aus der Praxis für die Praxis

  • Wie Sie neue Marktnischen besetzen und zur Nr. 1 im Kopf Ihrer Zielgruppe werden
  • Wie Sie Ihre Leistungen bedeutend besser verkaufen, Verkaufsprozesse signifikant beschleunigen und deutlich höherer Preise erzielen
  • Mit welchen Spielregeln Sie automatisch eine Sogwirkung erzielen und die Wertschöpfung je Kunden deutlich steigern
  • Wie Sie für scheinbar austauschbare Produkte und Dienstleistungen Alleinstellungen erarbeiten und sich der Vergleichbarkeit entziehen

Trojaner-Prinzip – neue Wege in der Neukundengewinnung

  • Was Sie tun müssen, damit Kunden sogar Ihre Werbung bezahlen
  • Wie Sie Streuverluste vermeiden und signifikant Werbebudget einsparen

Gemischtwarenläden und Unternehmen, die alle möglichen Produkte und Leistungen anbieten, haben es nicht leicht, sich auf dem Markt zu behaupten. In der Nische lebt es sich deutlich stressfreier — denn wer sich spezialisiert hat, der kann die Frage ´Warum sollte der Kunde ausgerechnet bei mir kaufen?´ meist mühelos beantworten. Positionierung ist die Geheimwaffe, mit der man sich dem Preiskampf und der Austauschbarkeit erfolgreich entzieht.

Erst wenn sie gefunden ist, kann das Marketing beginnen.

Positionierung heißt, anders zu sein als andere, sich auf ein klar konzentriertes Gebiet zu konzentrieren und das den Kunden geschickt zu vermitteln. Das ist besonders für kleine und mittelständige Unternehmen wichtig, die schnell ihre Glaubwürdigkeit verlieren, wenn sie zu vieles anbieten.

Nachdem der Marktteilnehmer  seine Situation analysiert hat, kann er sich auf die Suche nach Alleinstellungsmerkmalen machen.

Zur Auswahl steht eine ganze Menge: die Positionierung als Spezialist oder Problemlöser, über Serviceorientierung, Marktnischen, ein neuartiges Produkt. Auch über ein Feindbild kann man sich hervorragend positionieren:  Wenn eine Marke zum Beispiel ein bestimmtes Problem für sich besetzen kann, dann traut man ihr meist in der Praxis  , auch ohne echten Beweis, die beste Problemlösungskompetenz zu.

Selbst ein David-Goliath-Image kann (siehe Linux gegen Microsoft!) eine gute Positionierung sein.

Das Fitness-Studio, das es in der Spezialisierung als RückenVitalZentrum zur Erfolgsstory bringt;  die Berater, die sich höchst erfolgreich in der Finanzbuchhaltung für die Gastronomie eine Nische suchen; der Architekt, der Häuslebauern , welcher eine hundertprozentige Zufriedenheitsgarantie bietet.  Denn auch über Garantien kann man sich positionieren!

Damit die Positionierung auch beim Kunden ankommt, gibt es Moeglichkeiten, wie man sich im Internet richtig präsentiert („Virtual Branding“), seine Corporate Identity auf Vordermann bringt und Marketing als Joint Venture betreibt.

Positionierung hat die Werbung revolutioniert.

Selbst Unternehmen, die durch den ruinoesen Wettbewerb und Preiskrieg in eine scheinbar ausweglose Sackgasse geraten sind, haben mit einer neuen Positionierung ungewoehnliche Erfolge erzielt.

Warum Positionierung das erfolgreichste Marketing auf unserem Planeten ist ?

Weil Positionierung jede Marketingaktivitaet bedeutend erfolgreicher macht. Wie man mit weniger Werbebudget neue Kunden gewinnt, die Anziehungskraft den Umsatz steigert, zu einer bedeutenden Marke wird und eine Alleinstellung im Markt erreicht.

Gute Beispiele und praxisnahe Anleitungen befaehigen jeden – ob Profis oder Einsteiger – die eigenen Chancen zu erkennen und eine neue erfolgreiche Positionierung zu erarbeiten.

WO ?

Der GELDREICH – TIPP:

Lassen Sie sich besser NICHT von den aktuellen Psycho-Tricks marktschreierischer –> sog.. „INFO-MARKETER“ – einlullen und Tausende von Euros gegen nichts weiter als gegen vollmundige VERSPRECHUNGEN aus der Tasche ziehen!

Das Geld-verdienen-VERSPRECHEN von INFO-MARKETERN funktioniert  in den allermeisten Faellen fuer die Kaeufer von digitalen Info-Produkten der  selbsternannten „Elite-Gurus“  –  in der Praxis  nachweislich NICHT!

Egal – ob derzeit aktuell angeblich  30.000 Euros in 30 Tagen .  Oder 1 Million Euro  in 24 Monaten bei einem gewissen Internet-Doctore.  Dies ist nur der Lockvogel – ebenso gleich wie irgendwelche Systeme , welche ihnen „auf sicher“ – 6 Richtige im Lotto VERSPRECHEN ?!

Auf diese sich allgemein mit Sicherheit NICHT erfuellenden Geld-Verdien- VERSPRECHEN bautsich noch eine Reihe von Psycho-Tricks der Info-Marketer-Gurus auf.

Die Palette schmutziger Psycho-Tricks der Protagonisten der Info-Marketer-Szene reicht von kuenstlicher Produkt-Verknappung und Zeitstress,  also dem Spiel mit der Verlust-ANGST der Menschen – bis hin zur Bewusstseins-Manipulation  mit Hilfe von sog. „hypnotischen Sprach-Mustern“ aus zweifelhaften NLP-Psycho-Techniken. etc, etc…

Wirklich Geld verdienen im Internet tun in erster Linie nur die jeweiligen Veranstalter von Info-Marketer-Launch-Produkten!

Es sei denn – Sie lassen sich von diesen Leuten als –> Affiliate rekrutieren.

In diesem Fall erhalten Sie von den Info-Marketer-Gurus als Lockmittel eine Provision – dessen Hoehe  Ihnen ein „normales“ Affiliate -Programm bei den „normalen“ diesbezueglichen Netzwerken-  nicht bieten kann.

Sie kennen das sicher:  Bei jedem groesseren neuen Digital-Produkt- Launch der Info-Marketer-Elite-Gurus werden von ganzen Heerscharen von Wasser-Eimer-Traegern und Affiliates der jeweiligen Gurus – die Mailbriefkaesten der Nation von allen moeglichen Seiten und praktisch millionenfach zu gespammt ?!

Wenn Sie sich auf diese Schiene ein lassen – werden Sie  von den Gurus als Mit-Taeter und im Vorfeld fuer Sie bereits  –> HOCH-KOSTEN-PFLICHTIG–  in irgendwelchen sehr zweifelhaften angeblichen  „ELITE“ und  sog. „VIP“ -Clubs – vielleicht etwas an gelernt im Gewerbe der Info-Marketer.

Also  haben Sie bereits moeglicherweise ein paar Tausend Euros VORKASSE nur dafuer bezahlt – damit Sie DIE PRODUKTE DER JEWEILGEN INFO-MARKETER-GURUS im Internet auf eigenes Risiko hin –> BEWERBEN –> duerfen ? !

Nach in vielen Faellen grossen Arbeits-Einsatz und weiteren realen Kosten – haben Sie vielleicht dann Jemanden im Netz gefunden der das –> „Wie-Geld-Verdienen-Launch-Produkt“ –  der INFO-MARKETER-GURUS  auch wirklich kauft.

Dafuer erhalten Sie eine Provion.

Ihr Kaeufer muss sich dann wieder weitere Kaeufer suchen.

Damit dieser besagte  Kaeufer  Geld im Internet verdient –  und von den Gurus eine Provision erhaelt.

Und diese Kaeufer muessen sich dann wieder –>  NOCH WEITERE Kaeufer und  zahlende Kundschaft suchen –

Undsoweiter –> Undsoweiter ….

Bevor dann den Allerletzten in der Reihe die Hunde beissen – erscheint dann auch schon wieder der naechste –> „Wie Geld-Verdienen-im-Internet“ –  Hochpreis- Produkt-Launch dder jeweiligen INFO-MARKETER-ELITE-GURUS !!

EIN INTERNET INFO-MARKETER-Schneeball-System – nach importierten US-amerikanischen Vorbild !!!

Warnung: Viele Menschen im Internet geraten durch die VERSPRECHEN dieser INFO-MARKETER-SCHNEEBALL-SYSTEME in einen verhaengnissvollen Abhaengigkeits-Kreislauf – aus welchen Sie moeglicherweise nur schwer wieder heraus kommen.

Warnung: Die SCHNEEBALL-SYSTEM-Pyramiden der INFO-MARKETER-ELITE-GELD-GURUS sind von der breiten Basis des Fussvolkes bis hin in die Spitzen –> EISKALT durch-kalkuliert!

Warnung: Bei etwas genauerem Studium   der INFO-MARKETER-ELITE-GURU-SCHNEEBALL-SYSTEM-Pyramiden werden Sie mit Sicherheit erkennen – dass hier oftmals die gleichen  Abhaengigkeits-Mechanismen und schmutzigen Psycho-Tricks im Organisations-Aufbau verwandt werden – wie Sie auch bereits  von etlichen bekannten und menschen-verachtenden PSYCHO-SEKTEN , NLP, etc. – und im religioesen oder psyeudo-religoesen Bereich eingesetzt werden – um andere Mit-Menschen abhaengig zu machen ??!!!

Und nun die gute Nachricht: 

Wie angenehm einfach, lehrreich und oft auch sehr entspannend ist es doch dagegen sich ein paar VERNUENFTIGE  FACHBUECHER zum Thema Internet-Marketing zu besorgen ?! 

Statt an die INFO-MARKETER-SCHNEEBALL-SYSTEM-ELITE-GURUs horrend viel verlorenes Geld fuer Ihre jeweiligen Geld-Verdienen-im-Internet-Digital-Produkte-Launch-Orgien zu verschenken ?!

Hervorragende und gute Fach-Literatur mit vielen PRAXIS-BEISPIELEN und konkreten Anleitungen zum Thema gibt es zum Beispiel HIER bei –> AMAZON – schon fuer ganz wenig Geld !

Im Fall von GELDREICH kommt die kleine Provison dafuer sogar auch noch zu 100 Prozent der Welthunger-Hilfe zugute..

Und noch ein kleiner  GELDREICH-TIPP:

Teure Aufbau-Seminare koennen Sie immer noch besuchen – wenn Sie erst einmal auch wirklich Geld im Internet verdient haben ?!  🙂

Viel  Freude und Erfolg dabei !

%d Bloggern gefällt das: